Home

1.Runde Sachsen(Ober)liga

in Eilenburg

     
 
Sachsenoberliga 
 
01. Bad Lausick I - 536,53 Pkt.
02. Dresden - 525,22 Pkt.
03. Eibau I - 518,78 Pkt.
04. Bautzen I - 476,28 Pkt.
05. Lauter - 460,71 Pkt.
06. Bad Lausick II - 437,59 Pkt.
07. Grimma I - 436,57 Pkt.
08. Eilenburg I - 425,38 Pkt.
09. Stöckigt I - 330,52 Pkt.
10. Eilenburg II - 257,06 Pkt.
 
Sachsenliga
 
01. Langenbach - 469,08 Pkt.
02. Hausdorf - 459,70 Pkt.
03. Aue - 448,50 Pkt.
04. Grimma II - 376,02 Pkt.
05. Eilenburg III - 367,15 Pkt.
06. Stöckigt II - 361,44 Pkt.
07. Döbeln - 357,18 Pkt.
08. Eibau II - 329,27 Pkt.
09. Bautzen II - 0 Pkt.
 
Frauen
01. Eilenburg - 286,11 Pkt.
02. Stöckigt - 206,16 Pkt.
 
 
     

 

 

Bericht zur 1. Runde Sachsenoberliga im Bankdrücken 2015 in Eilenburg

KSV Bad Lausick siegreich in Eilenburg

(von Thomas Ludwig)

Bad Lausick/Eilenburg. Voller Elan und mit dem gewohnten Optimismus der Kurstädter machten sich diese am vergangenen Samstag auf ins sächsische Eilenburg, wo an diesem Tag der erste von insgesamt drei Liga-Wettkämpfen im Bankdrücken ausgetragen wurde. Zeitgleich fanden in der Landeshauptstadt Dresden sowie in Eibau in der Oberlausitz gleichwertige Duelle statt – hier konnte sich der heimische KSV Bad Lausick gegen sämtliche der 17 konkurrierenden Mannschaften durchsetzen und geht somit als Sieger der ersten Runde hervor. Auch die zweite Mannschaft des KSV konnte durchaus überzeugen – hier schaffte der Oberligisten-Frischling KSV Bad Lausick II in einem Satz den Sprung auf Platz 6.

In Eilenburg selbst fiel um 10 Uhr am besagten Samstag der Startschuss für den grandiosen Liga-Auftakt der Kurstädter – für das Siegerteam machten sich Uwe Hering, Thomas Ludwig, Helge Frauendorf und Sven Kühne sowie Martin Winkler motiviert und routiniert ans Eisen um sich mit den Mannschaften aus Eilenburg und Hausdorf zu messen. Punktstärkster Bad Lausicker – und auch punktstärkster Athlet vor Ort – sollte an diesem Tag der 26-jährige Thomas Ludwig werden. Dieser ließ sich im dritten Versuch 252,5 Kilogramm Eisen auf die Hantel laden und sicherte sich somit nicht nur eine neue Bestleistung sondern der Mannschaft auch wertvolle 140,77 Punkte. Zweitstärkster Bad Lausicker an diesem Tag: Uwe Hering mit satten 220 Kilogramm und 137,24 Punkten – er stieg vorsichtig ins Turnier ein und versicherte der Mannschaft im nächsten Wettkampf noch Steigerungen. Eine überaus gute Form präsentierte aber auch Helge Frauendorf, welcher imposante 225 Kilogramm im zweiten Versuch stemmte und 135,29 Punkte erreichte – die angepeilten 245 Kilogramm im dritten Versuch hob er sich für die kommenden Wettkämpfe auf. Nicht zum Scherzen aufgelegt zeigte sich an diesem Tag aber auch der Bad Lausicker Sven Kühne, der in einer sauberen Serie mit 180, 185 und am Ende sogar 190 Kilogramm und 123,33 Punkten für den KSV gewohnt routiniert auf Punktejagd ging. Martin Winkler sicherte mit soliden 152,5 Kilogramm und 93,96 Punkten – für ihn eine neue Bestleistung – die erste Mannschaft gegen Punkteausfall ab.

In der zweiten Mannschaft wurde Martin Bernstein mit starken 190 Kilogramm und 112,40 Punkten ganz knapp Punktsieger vor Steven Vierig, welcher an diesem Tag stabile 185 Kilogramm sowie 112,37 Punkte in die Wertung brachte und sich damit einen persönlichen Kilo- und Punkterekord sicherte. Überzeugen konnten hier aber auch Michael Hardt mit 180 Kilogramm und 109,08 Punkten sowie auch Christoph Golenia mit 162,5 Kilogramm und 103,74 Punkten. Als Absicherung trat hier der Abiturient Robin Troelenberg an, welcher mit sauberen 130 Kilogramm und 86,53 Punkten noch auf viel Potential hoffen lässt. Die insgesamt sehr positive Entwicklung der zweiten Mannschaft – alle Athleten über 100 Punkte – und der erfreuliche Sieg der ersten Mannschaft wird den Bad Lausicker Stemmern reichlich mentalen Schub für die Vorbereitung auf den zweiten Liga-Wettkampf am Samstag, den 19. September in Bad Lausick geben. Schaulustige sind wie immer herzlich willkommen – der Wettkampfstart ist für 10 Uhr in der Sportstätte in der Erich-Weinert-Straße 32 angesetzt – für Snacks vom Grill sowie für kühle Getränke vor Ort ist gesorgt.